Gottesdienstreihe zum Jahresthema

Reformation des Herzens_16zu10<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>stefanskirche.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>83</div><div class='bid' style='display:none;'>1284</div><div class='usr' style='display:none;'>27</div>

Ende Januar haben wir unser Jahresthema 2017 eingeführt: „Reformation des Herzens“.
Katrin Stalder,
Bis Ende Jahr werden wir in unseren Gottesdiensten entlang der Kapitel des gleichnamigen Buches (Christina Brudereck, Jürgen Mette: Reformation des Herzens, SCMVerlag) über vier Kernaussagen nachdenken, mit denen Martin Luther das Anliegen der Reformation vor 500 Jahren auf den Punkt gebracht hatte. Diese vier Kernsätze sollen auch uns heute herausfordern, unsere Herzen immer wieder re-formieren zu lassen. Sie zeigen uns, was zum Kern des christlichen Glaubens gehört. Allein durch Gnade. Allein durch die Schrift. Allein durch Christus. Allein durch den Glauben.
Unser Jahresthema wird in zwei Gottesdiensten präsent sein. Am 1. Oktober geht es noch einmal um die Frage, warum die Reformatoren Jesus zum Dreh- und Angelpunkt des christlichen Glaubens erklärten.
Am 22. Oktober fassen wir mit Gedanken aus der Gemeindeferienwoche zusammen, warum die Reformation unserer Herzen so entscheidend ist: Nur, wenn wir sie neu formen lassen, wird sich unsere Welt nachhaltig zum Positiven verändern. Und am 29. Oktober feiern wir einen generationenübergreifenden Familiengottesdienst, der uns in Bewegung bringen wird und der uns die Grundidee von Kirche beim anschliessenden Mittagessen lebendig macht. Wir sind Familie Gottes, die miteinander feiert, hofft und unterwegs ist.

Unsere Gottesdienste sollen ein Zeichen dafür sein, dass der christliche Glaube zu einer lebendigen und inspirierenden Gemeinschaft einlädt. Wir wollen möglichst zusammen unterwegs sein auch als Generationen: Und so enthalten unsere Gottesdienste traditionelle Elemente (Orgel, Kirchengesangbuch, Zürcher Liturgie) und moderne (Bands, zeitgenössisches Liedgut, Beteiligungsmöglichkeit).
Für Familien bieten wir parallel meist eine Kinderhüte an. Ab dem Kindergartenalter laden wir die Kinder zum kidsCONNECT ein. Und weil die Kinder vom kidsCONNECT bis zur Predigt im Gottesdienst sind, singen wir auch Kinderlieder.

Ihr Pfr. Franco Sorbara-Frech
Bereitgestellt: 24.09.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch