Benjamin Bucher

Auf Wiedersehen!

simon und livia<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>stefanskirche.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>371</div><div class='bid' style='display:none;'>2044</div><div class='usr' style='display:none;'>35</div>

Es bleibt eine unglaubliche Dankbarkeit zurück, wenn ich an meine Ausbildung am TDS und die Anstellung als Sozialdiakon in der Stefanskirche nachdenke.
Benjamin Bucher,
Es hat damit angefangen, dass die Kirchenpflege vor mehr als vier Jahren beschloss, extra für mich eine Ausbildungsstelle zu schaffen. Diese hat es mir überhaupt erst ermöglicht, in der Stefanskirche zu arbeiten. Herzlich bedanke ich mich bei all den Freiwilligen, die ein unglaubliches Engagement für Gottes Reich haben. Es ist wunderschön mitzuerleben, wie Menschen ihre Gaben und ihr Wissen in Gottes Reich investieren. Zusammen mit meiner Frau Livia durfte ich nicht nur eine tolle Arbeitsstelle haben, sondern wir haben hier auch ein Zuhause gefunden. Wir wohnen weiterhin im Quartier. Deshalb heißt es nicht: „Tschau, auf Nimmerwiedersehen!“, sondern „Auf Wiedersehen!“ Wir freuen uns darauf, weiterhin in die Gemeinde zu kommen und uns mit euch auszutauschen und Leben zu teilen. Ab Januar 2021 sind Siegenthalers sogar zu dritt anzutreffen. Wie es bei mir weitergeht? Der Werbespruch des TDS lautet: „Mache dein Herz zum Beruf“. Als ehemaliger aktiver Cevianer freue ich mich, ab dem 1. September 2020 bei der Cevi Region Zürich zu arbeiten, und ich werde im nächsten Jahr Sina Gubler ablösen und die Geschäftsleitung übernehmen. Ich freue mich auf einen neuen, spannenden und herausfordernden Lebensabschnitt.
Liebe Grüsse und bis bald.
Simon Siegenthaler mit Familie
Bereitgestellt: 14.08.2020     Besuche: 115 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch