Katrin Stalder

Rückblick aufs Kerzenziehen 2020

thumbnail_IMG_1045 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Katrin&nbsp;Stalder)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>stefanskirche.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>83</div><div class='bid' style='display:none;'>2105</div><div class='usr' style='display:none;'>27</div>

Wir blicken positiv und mit einem frohen Herzen aufs diesjährige Kerzenziehen zurück. Während drei Wochen empfingen wir über 1000 Besucherinnen und Besucher. Zwei Drittel davon waren Schulklassen, welche während der Unterrichtszeit zum Kerzenziehen kamen.
Susanne Morf,
Wir blicken positiv und mit einem frohen Herzen aufs diesjährige Kerzenziehen zurück. Während drei Wochen empfingen wir über 1000 Besucherinnen und Besucher. Zwei Drittel davon waren Schulklassen, welche während der Unterrichtszeit zum Kerzenziehen kamen. Die Nachfrage bei den Schulklassen war gross: Es kamen 34 Schulklassen und Kindergärten der Schulhäuser Hirzenbach, Luchswiesen, Mattenhof, Leutschenbach und Auzelg zu uns. In der Pause erzählten wir eine Weihnachtsgeschichte. Danach entstanden schöne Gespräche mit den Kindern. Es freute mich zu sehen, wie stolz die Kinder auf ihre Kunstwerke waren. Das Leuchten der Kinderaugen, als sie nach dem Abschneiden ihr Muster sahen, werde ich nicht so schnell vergessen. Auch das öffentliche Kerzenziehen war trotz Corona-Schutzmassnahmen gut besucht. Die Nachfrage stieg von Woche zu Woche an. Da viele Kerzenziehen der Stadt Zürich abgesagt wurden, besuchten uns auch Leute aus anderen Stadtteilen. Neben Schulklassen durften wir auch andere Gruppen aus dem Quartier und der Stefanskirche empfangen. Die Villa Yoyo hat das Kerzenziehen zweimal besucht. Wir hiessen sie besonders gerne willkommen, denn sie haben für uns dieses Jahr wunderschöne Sterne gebastelt als Fensterdekoration. Die Bewohnerinnen und Bewohner des begleiteten Wohnens Humania Care verbrachten auch einen schönen Nachmittag bei uns. Drei Hauskreise der Stefanskirche nutzten das Angebot „Hauskreis- Kerzenziehen“. Zu Beginn hörten sie einen kurzen Input zum Thema „Licht in der Bibel“. Anschliessend diskutierten sie während dem Kerzenziehen Fragen dazu, welche an den verschiedenen Schmelztöpfen hingen. Eine Teilnehmerin sagte dazu: „Es war eine schöne Mischung aus praktischer Arbeit (Kerzenziehen) und theologischer Diskussion.“ Durchs Kerzenziehen strahlten wir ins Quartier aus. Dies darf auch nach dem Kerzenziehen noch spürbar bleiben dank dem besten Erlös aller Zeiten von CHF 4377.50. Die Hälfte davon geht an den Bereich DEEDS des COFFEE&DEEDS und bleibt damit im Quartier. Die andere Hälfte strahlt weit über unsere Landesgrenze hinaus bis nach Brasilien. Wir unterstützen damit das Kindergartenprojekt «Instituto Batista» in Brasilien. An dieser Stelle möchte ich nochmals allen herzlich danken, die das Kerzenziehen mit ihrem wertvollen Einsatz möglich gemacht haben. Vierzehn freiwillige Mitarbeitende haben das Kerzenziehen mit ihrem Einsatz und ihrer Begeisterung geprägt.
Bereitgestellt: 26.12.2020     Besuche: 75 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch