Katrin Stalder

COFFEE&DEEDS - Gott redet

C&D Raffi 4 (Foto: Katrin Stalder)

Unser Schöpfer redet und er braucht dafür, wen er will. Neulich, als ich einen interessanten kulturhistorischen Artikel in einer christlichen Zeitung lesen wollte, war der Ton der Zeichentrickserie meiner Kinder unüberhörbar.
Raffaela Turchi,
Nachdem wir zusammen eine Weile schauten, fragte mein Sohn, wieso die Ente besser schwimme als der Adler. Und da redete Gott. Im Trickfilm über die verschiedenen Tiere war nach dem Beschrieb des Adlers und der Ente zu hören, dass jeder Tiger ganz individuelle Linien habe. Kein Tiger sei gleich. Ich antwortete meinem Sohn: Die Ente wurde gemacht, um gut zu schwimmen, darum hat sie so grosse Flossen. Der Adler wurde gemacht, um hoch im Himmel zu schweben, darum hat er so grosse Flügel. Genauso ist es mit dir und deinem Bruder. Dein Bruder ist ganz anders gemacht als du. Du bist für andere Sachen gemacht als dein Bruder. Und so redete Gott zu mir selbst. Ich erlebe genau diese Lektion im COFFEE&DEEDS. Gott sagt in der Bibel, wir seien wie verschiedene Körperteile, jeder mit einer anderen Funktion. Im COFFEE&- DEEDS geht es nicht anders, als einander zu vertrauen. Der Arbeitsalltag ist sehr vielschichtig, und es muss viel Verschiedenes gemacht werden. Das kann nicht alles die Leitung des COFFEE&- DEEDS übernehmen. Jede und jeder muss sich auf andere Mitarbeitende verlassen können, die andere Fähigkeiten haben als ich.

Besonderheiten und Unfertigkeiten
Da gibt es Sachen, die ich nicht so gut kann, für andere habe ich die geeigneten Fähigkeiten. Jeder ist anders gemacht und hat darum auch einen anderen bzw. besonderen Auftrag. Ich wünsche mir sehr, dass wir im Alltag dies mehr leben und umsetzen können. Dass wir einerseits die eigene Besonderheit kennen und lieben lernen und zu ihr stehen. Aber dass wir auch die eigene Unfertigkeit sehen, und dass wir alle dran sind, uns verändern und korrigieren zu lassen. Wo Menschen zusammen sind, gibt es immer wieder Konflikte, Brüche und Probleme. Wenn wir auf die ganz besonderen Stärken des Gegenübers schauen und darauf, was diese Person vielleicht gerade deswegen nicht so gut kann, dann beginnen wir einander zu lieben. Die Ente schwimmt sehr gut, und der Adler fliegt viel besser in hohen Lüften. Die Ente würde gar nie so hoch hinaufkommen, sie würde sich nie so elegant in die Höhe schwingen – umgekehrt sieht ein schwimmender Adler so aus, als ob er gleich ertrinken würde. So ist es auch im Alltag. In der jetzigen Krisenzeit wünsche ich mir sehr, dass wir die Schönheit, Besonderheit und Stärke des Gegenübers schätzen, würdigen und ehren können. Genauso dürfen wir aber auch Frieden damit schliessen, wie Gott uns gemacht hat, auch wenn wir nach Verbesserung und Veränderung streben. Es ist Tatsache, dass wir alle unfertig sind (Gedanke auch aus A. Boppart, Unfertig, SCM 2015).

Spiritualität
Bei diesem Punkt verweisen wir auch darauf, dass wir alles spirituelle Wesen sind und vor allem in dieser Krisensituation zu unserem Schöpfer rufen können. Auf unserer Menüliste steht: „Gratis Gebet“. Wir alle brauchen in dieser Zeit viel Gebet und dürfen sicher sein: Unser Schöpfer hört und unser Schöpfer redet. Jederzeit dürfen Sie im COFFEE&DEEDS ein Gebet bestellen, und wir beten für Sie. Zusammen oder im Stillen.

44 Millionen Menschen gefangen in der modernen Sklaverei – ein Viertel davon Kinder
Dies macht uns traurig, aber nicht so, dass wir nichts tun könnten. Am 28. Januar 2021 von 18 Uhr bis 22 Uhr, in der „Dunschtig-Bar“, macht ein Team einen Charity- Abend gegen Menschenhandel. Dabei werden Glühwein und eine feine Kürbissuppe verkauft. Alles geht direkt an IJM (International Justice Mission, www.ijm.ch), es werden auch zwei Botschafterinnen von IJM vor Ort sein für Auskünfte. Seien Sie dabei und machen Sie einen Unterschied – tragen Sie etwas Kleines zu etwas Grossem bei! Haben Sie Interesse, in diesem Team mitzuwirken, dann melden Sie sich bei mir. In diesem Sinne wünschen wir einen gesegneten Start in das neue Jahr! Im Januar ist es oft neblig; die Adventszeit ist vorbei, der Silvester auch, der Frühling ist noch nicht in Sicht. Wenn Ihnen die Decke auf den Kopf fällt, alles zuviel wird, sich vielleicht Konflikt nach Konflikt häuft, kontaktieren Sie uns: 079 842 64 27 oder raffaela.turchi@stefanskirche.ch. Raffaela Turchi, Bereich DEEDS, COFFEE&DEEDS
Bereitgestellt: 29.12.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch