Jahresthema 2022 – Eifach muetig!

eifach muetig
Das Jahr neigt sich dem Ende zu und somit kommt auch unser Jahresthema so langsam auf die Zielgerade. Mit ganz vielfältigen Facetten des Mutigseins haben wir uns schon beschäftigt. In so vielen Lebensbereich ist Mut gefragt.
Wir haben Mut-Geschichten gehört und sind als Kirchgemeinde eingeladen worden, diese Geschichten auf unsere Lebenswirklichkeit anzuwenden. Sowohl der November als auch der Dezember bringen uns jährlich mit dem Thema Mut in Berührung. Da feiern alle reformierten
Kirchgemeinden den Reformationssonntag: Mutige Menschen haben vor 500 Jahren auf Missstände in ihrer Kirche aufmerksam gemacht und sind sie aktiv angegangen. Sich herauszunehmen war für sie kein Thema. Der Ewigkeitssonntag will uns Mut machen den Tod nicht einfach nur als gegeben anzuerkennen und unsere Trauer aufzuarbeiten und abzulegen. Er will uns auch Mut machen, die Ewigkeit wieder neu mit unserem Leben zu verknüpfen, bewusst aus der Diesseitigkeit unserer heutigen Welt auszubrechen. Der Advent will uns Mut
schenken, Rettung von diesem besonderen Baby zu erwarten, das an Weihnachten geboren ist. Und dass wir einen Einfluss darauf haben, wie wir Weihnachten feiern.

Ihr Pfarrer Franco Sorbara