Ein Kreisel mit einer Ausfahrt

IMG_20220503_110606 (Foto: Katrin Stalder)
Ein Verkehrskreisel ist ein Knotenpunkt im Strassenverkehr. Es geht von irgendwoher nach irgendwohin. Als Gemeinde sind wir für alle „Wohers“ offen und wissen, wohin es geht. Meine Frau und ich wohnen an einem Kreisverkehr. Wir haben beste Sicht auf das bunte Treiben, das dort Tag und Nacht seine Runden dreht. Autos, LKW, Fussgänger, Busse, Trams, E-Scooter, Skateboards, Motorräder, Velos, Strassen, Tramschienen und Fussgängerüberwege.
Einige Menschen fallen auf, weil sie geduldig mit der Weiterfahrt warten, bis auch der letzte Fuss den Zebrastreifen verlassen hat. Andere sehen im langgezogenen Abschnitt des Tellers einen Beschleunigungsstreifen und hoffen, dass nach der nächsten Ausfahrt die A5 nach Freiburg im Breisgau beginnt, bereit für Geschwindigkeitsrekorde auf der deutschen Autobahn. Wer weiss, wie lange die einzelnen Reisen schon dauerten und wie lange sie noch gehen. Der Aufenthalt im Rondell ist kurz, keine Zeit für Gespräche. Dabei sind die Teilnehmer so unterschiedlich. Es gäbe genügend zu erzählen und zuzuhören. Dieser Kreisverkehr ist wohl einer der Orte, an denen alle aus der Zürcher Gesellschaft zu finden sind: Die Ferrarifahrerin und der ohne Geld. Die muslimische Mutter und der Großvater in Werktagstracht. Die gekrümmte Frau mit Krücken und das Schulmädchen mit den Rollschuhen. Es ist ein Ort, den Menschen aus der ganzen Gesellschaft aufsuchen. Er ist derart integriert in ihren Alltag, dass sie nicht einmal mehr über ihn nachdenken. Wenn wir als Gemeinde wie ein Kreisel wären, dann würde deutlich, dass es nicht um uns geht. Wir sind Menschen mit den verschiedensten Vergangenheiten. Wir sind gemeinsam unterwegs zu der einzig richtigen Ausfahrt des Lebens: Jesus Christus. Wir wollen als evangelische Gemeinde Möglichkeiten schaffen, um den Glauben zu entdecken und zu vertiefen. Zum Ausdruck kommt das etwa, wenn unsere vielen freiwillig Mitarbeitenden sich miteinander und mit Liebe für andere einsetzen. Egal, woher jemand in unsere „Kreiselgemeinde“ kommt, die Ausfahrt ist für alle die Gleiche: Gott nahe zu sein ist mein ganzes Glück (Psalm 73,28).