Religionspädagogisches Gesamtskonzept rpg

Mitte 2004 hat die Kirchensynode dem Religionspädagogischen Gesamtskonzept (rpg) zugestimmt. Unter dem Motto „aufwachsen – aufbrechen“ wird das Konzept nun in allen Kirchgemeinden des Kantons eingeführt und umgesetzt. Das rpg hat zum Ziel, den Kindern und Jugendlichen den Glauben schrittweise auf altersgerechte Art näher zu bringen.

Der kirchliche Unterricht - Voraussetzung für die » Konfirmation
Das rpg enthält folgende Bausteine, die neu alle Voraussetzung für die Konfirmation sind:
Ziel der minichile während der 2. Klasse ist es, die Kinder mit ihrer Kirche und ihren Traditionen vertraut zu machen. Die minichile wird in unserer Kirchgemeinde am Montag in 20 Doppellektionen angeboten. Start ist nach den Sommerferien.
Der 3.-Klass-Unti schafft Kontakt mit grundlegenden Lebensformen der christlichen Gemeinde und trägt damit zur kirchlichen Beheimatung bei. Er findet an 10 Mittwochnachmittagen statt.
Club 4 - Das Angebot während des 4. Schuljahres begleitet die Kinder in ihren kritischen Anfragen an den Glauben. Es findet in 6 Blöcken à 5 Stunden am Mittwoch statt.
JUKI steht für Jugendliche oder für junge Kirche und findet im Zeitraum vom 5. bis zum 7. Schuljahr statt. In der JUKI befassen sich die Kinder und Jugendlichen mit der Frage, wie der christliche Glaube in die Welt gekommen ist. Für die Schüler der 5. und 6. Klasse wird ein Wochenende durchgeführt. Vorgesehen ist auch ein Projekttag für Schüler im 7. Schuljahr, die damit auf den Wechsel in den Konfirmanden-Unterricht vorbereitet werden.
  Verantwortliche Person:     Sarah Strutz
      Tel. 043 541 82 68/
Bereitgestellt: 09.05.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch